c-lang - die sprache der c-base

es würde zu weit führen alle Wörter zu bec_reiben. deshalb wird hier nur auf die allgemeinen regeln eingegangen.

  • fängt ein wort mit “k” an, so wird es durch “c” ersetzt
  • endet ein wort mit “k”, wird es durch “c” ersetzt
  • befindet sich ein “ck” in der mitte, nicht aber am ende eines wortes, wird es durch “cc” ersetzt
  • endet ein wort auf ”~keit”, wird das “k” durch “c” ersetzt
  • fängt ein wort mit “sch” an, so wird das “s” weggelassen
  • in der mitte des wortes wird ein “sch” beibehalten
  • als fortgec_rittene variante kann ein “sch” unabhaengig von der lage im wort durch “c_” ersetzt werden
  • wird bei der aussprache eines wortes “ci~”, “ki~”, “si~”, “zi~” gesprochen, so wird der betreffende wortteil durch “c-” ersetzt, unabhängig von der Sprache, aus der es entstammt.
  • folgt auf “sy” am anfang eines wortes ein consonant, so wird es durch “cy” ersetzt.
  • ein “ß” wird immer durch ein “ss” ersetzt
  • als fortgec_rittene variante wird ”~ss~” durch ”~C~” ersetzt
  • als noch weiter fortgec_rittene variante wird der c_timmlose Cic_laut printCipiell durch ”~C~” ersetCt
  • ein ”~x~” kann durch ein ”~cs~” oder ”~cC~” ersetzt werden
  • ein ”~qu~” kann durch ein ”~cV~” ersetzt werden
  • es wird grundsätzlich cleinc_reibung verwendet
  • Ausnahmen gibt es nur bei eigennamen, zur besonderen hervorhebung der bedeutung eines wortes oder bei alarmhinweisen
  • groCc_reibung der vocale dient als ho:flichkeitCfloCcel
  • groCc_reibung eines consonanten zeigt deCen geMination e.g. lErCeichen, feT
  • die zeichensetzung entspricht der wirtCprache, umlaute co:Nen nachgec_teLt werden

eine vollsta:ndige grammatic kann bei gps2 at c - base punkt org cäuflich erworben werden.

c-lang.txt · Last modified: 2015/10/07 18:49 by woodworker
 
Except where otherwise noted, content on this wiki is licensed under the following license: CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Run by Debian Driven by DokuWiki